Suche
Merkliste
Region
Region (at)
Produkte
Unternehmen
Im Fokus
Ansprechpartner
de  en  pl  fr  hr  nl  hu  it sv  sl  cn  es
Haus samt Garten von außen
Maustaste drücken und ziehen
Unbebautes Grundstück, Trafostation und Glasfaseranschluss zu sehen

Glasfaserübergabesystem

Für Neubaugebiete

G-Box
Die Komplexität der Glasfasererschließung im Neubau entsteht vor allem durch die vielen zu koordinierenden Termine. Jedes Gebäude hat einen individuellen Zeitplan und wird zu einem anderen Termin fertiggestellt. Aus diesem Grund sind die verschiedenen Fachfirmen wie Einbläser und Spleißer bei einem Neubaugebiet mit 40 Bauplätzen bei herkömmlicher Vorgehensweise bis zu 40 Mal vor Ort im Einsatz. Durch die Teilung der Netzebene 3 lässt sich ein gesamtes Neubaugebiet bereits während der Erschließung bis zu jeder Grundstücksgrenze mit Glasfaser versorgen. Die G-Box stellt dabei den Zugangspunkt dar, welcher ermöglicht, dass alle Bauplätze in einem Arbeitsgang beblasen und wenn gewünscht auch gleich gespleißt werden. Der finale Hausanschluss kann dann durch den Zugangspunkt am Grundstück jederzeit und unabhängig vom jeweiligen Netzbetreiber erstellt werden. 

Glasfaserübergabesystem G-Box eingebaut
Glasfaserübergabesystem G-Box

SEGMENTO

Segmente zum Einbau in Systemdeckel HSI150 S3

SEG

Zur besonders schonenden Abdichtung von Micropipes und Steuerleitungen.

Diverse Kabel durch HSI150 Einfach-Dichtpackungen eingeführt, durch individuelle Ringraumdichtung HRD150 und Segmente SEGMENTO sicher abgedichtet
Segmente zum Einbau in Systemdeckel HSI150 S3 SEGMENTO

Individuelle Ringraumdichtung

für Mikrorohre und Leerrohre

HRD150 b60 A2/EPDM55

Individuelle Ringraumdichtung in geschlossener Ausführung zur Abdichtung von Mikrorohren oder Leerrohren.

Individuelle Ringraumdichtung HRD150 b60 A2/EPDM55

Einfach-Dichtpackung

zum Einbetonieren

HSI150 K/X

Für den einseitigen gas- und wasserdichten Anschluss von Systemabdichtungen für Kabel oder Kabelschutzrohre und ein hohes Maß an Flexibilität bei der späteren Nutzung.

Diverse Kabel durch HSI150 Einfach-Dichtpackungen eingeführt, durch individuelle Ringraumdichtung HRD150 und Segmente SEGMENTO sicher abgedichtet
Einfach-Dichtpackung HSI150

Glasfaserübergabesystem

Für Neubaugebiete

G-Box
Die Komplexität der Glasfasererschließung im Neubau entsteht vor allem durch die vielen zu koordinierenden Termine. Jedes Gebäude hat einen individuellen Zeitplan und wird zu einem anderen Termin fertiggestellt. Aus diesem Grund sind die verschiedenen Fachfirmen wie Einbläser und Spleißer bei einem Neubaugebiet mit 40 Bauplätzen bei herkömmlicher Vorgehensweise bis zu 40 Mal vor Ort im Einsatz. Durch die Teilung der Netzebene 3 lässt sich ein gesamtes Neubaugebiet bereits während der Erschließung bis zu jeder Grundstücksgrenze mit Glasfaser versorgen. Die G-Box stellt dabei den Zugangspunkt dar, welcher ermöglicht, dass alle Bauplätze in einem Arbeitsgang beblasen und wenn gewünscht auch gleich gespleißt werden. Der finale Hausanschluss kann dann durch den Zugangspunkt am Grundstück jederzeit und unabhängig vom jeweiligen Netzbetreiber erstellt werden. 

Glasfaserübergabesystem G-Box eingebaut
Glasfaserübergabesystem G-Box

Glasfaserübergabesystem

Für Neubaugebiete

G-Box
Die Komplexität der Glasfasererschließung im Neubau entsteht vor allem durch die vielen zu koordinierenden Termine. Jedes Gebäude hat einen individuellen Zeitplan und wird zu einem anderen Termin fertiggestellt. Aus diesem Grund sind die verschiedenen Fachfirmen wie Einbläser und Spleißer bei einem Neubaugebiet mit 40 Bauplätzen bei herkömmlicher Vorgehensweise bis zu 40 Mal vor Ort im Einsatz. Durch die Teilung der Netzebene 3 lässt sich ein gesamtes Neubaugebiet bereits während der Erschließung bis zu jeder Grundstücksgrenze mit Glasfaser versorgen. Die G-Box stellt dabei den Zugangspunkt dar, welcher ermöglicht, dass alle Bauplätze in einem Arbeitsgang beblasen und wenn gewünscht auch gleich gespleißt werden. Der finale Hausanschluss kann dann durch den Zugangspunkt am Grundstück jederzeit und unabhängig vom jeweiligen Netzbetreiber erstellt werden. 

Glasfaserübergabesystem G-Box eingebaut
Glasfaserübergabesystem G-Box

Kabelsystem Hauff-Quick-Connect

zur Steckverbindung zwischen 2-LINE G-BOX und Hausanschluss

2LINE G-BOX CAB QODC

Vorkonfektioniertes, zweigeteiltes Patchkabelsystem mit wasserdichter QODC-Steckerverbindung.

Kabelsystem Hauff-Quick-Connect G-Box CAB QODC

Abschlusspunkt Hauff-Quick-Connect

zum Anschluss des QODC-Kabelsystems im Gebäude

2LINE G-BOX AP QODC

Zum Anschluss des QODC-Kabelsystems im Gebäude. Ausgestattet mit einem QODC-Plug zur einfachen Steckverbindung des QODC-Kabelsystems.

Abschlusspunkt Hauff-Quick-Connect G-Box AP QODC eingebaut
Abschlusspunkt Hauff-Quick-Connect G-Box AP QODC

Überlängenbox

zum Einbau auf dem Kundengrundstück

2LINE G-BOX UEB

Kabelüberlängenbox mit Deckel.

Überlängenbox G-Box UEB eingebaut
G-Box Überlängenbox UEB
 Schließen

Glasfaserhauseinführungen

Einzelhauseinführungen von Hauff-Technik garantieren eine fachgerechte, zuverlässige Gebäudeabdichtung der Glasfaser- oder Kupferleitung. Egal ob durch die Kellerwand, durch die Bodenplatte oder oberirdisch durch die Außenwand: Sie lassen sich schnell und sicher in nur wenigen Minuten montieren und sind gas- und wasserdicht. Unsere Glasfaserhauseinführungen bieten ein innovatives Schnellmontagesystem. Dieses kann systembedingt in die gängigsten Wandarten eingesetzt werden, wobei Montagefehler nahezu ausgeschlossen sind. Neben der üblichen offenen Bauweise besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, einen Hausanschluss durch das Einziehen eines Leerrohres ohne große Erdarbeiten zu erstellen.

Bei unseren Einzelhauseinführungen für die grabenlose Bauweise ist keine Montagegrube auf der Gebäudeaußenseite notwendig. Die Hauseinführungen sind komplett von der Gebäudeinnenseite montierbar und somit die optimale Anwendung bei überbauter oder schwer zugänglicher Hausanschlusstrasse. Wie bei den Einzelhauseinführungen in offener Bauweise garantieren wir auch bei der grabenlosen Verlegetechnik eine anschließend fachgerechte Abdichtung der Hauseinführung.

Glasfaserhauseinführungen

FTTB/H – Glasfaser Hauseinführungen mit Hauff-Technik erstellen

Der Glasfaserausbau ist eine der großen aktuellen Herausforderungen. Benötigt werden kostengünstige, sichere und schnelle Methoden für die Glasfaser Hauseinführung. Hauff-Technik stellt die notwendigen Komponenten bereit, um Fibre to the Home, also den Glasfaseranschluss bis zum Haus, zu realisieren.

Nachträgliche Einführung von Glasfaserkabeln in Gebäude

Aktuell sind es vor allem Bestandsimmobilien, bei denen ein Glasfaseranschluss gelegt wird. Dies erfordert eine Technik, die schnell und ohne großen Aufwand eine Glasfaser Hauseinführung ermöglicht. Unabhängig davon, ob es sich um ein Ein- oder Mehrfamilienhaus oder ein mehrgeschossiges Gebäude handelt. Das Glasfaser-Übergabesystem von Hauff-Technik ist selbstverständlich ebenso für Neubauten geeignet.

Das System von Hauff-Technik für die Glasfaser Hauseinführung

Hauff-Technik bietet mit 2LINE G-BOX ein System an, das die Verlegung von Glasfaserkabeln auf der kompletten Strecke vom Verteiler bis zur Hauseinführung abdeckt. Die einzelnen Komponenten ergänzen sich optimal und stellen alle Bauteile bereit, die für die Erstellung einer Glasfaser Hauseinführung benötigt werden.

Glasfaserleitungen preisgünstig und professionell unterirdisch verlegen

Für die unterirdische Verlegung der Lichtwellenleiter im System 2LINE G-BOX ist das Wellrohr-Set vorgesehen. Dieses ist mit allen weiteren Bauteilen der Serie kompatibel. Dichtungstüllen und Befestigungsclips für die Verbindung der einzelnen Wellrohre gehören ebenfalls zum Set. Auf diese Weise ist eine wasserdichte Bauweise ohne weiteres Zubehör möglich. Mit den Wellrohren lassen sich Leerleitungen für die Lichtwellenleiter vom Kabelverzweiger auf der Straße bis zur Glasfaser Hauseinführung erstellen. Das System ist auch mit Kabelsystemen mit Stecker kompatibel.

Als Glasfaser-Übergabepunkt im System 2LINE G-BOX dienen die Grundbauteile. Diese werden in der Erde versenkt, bieten aber einen permanenten Revisionsschacht für spätere Zugriffe. Der Deckel ist wahlweise aus Gusseisen oder korrosionsbeständigem Kunststoff erhältlich. So liegt die maximal Belastbarkeit bei 20 Tonnen (Gusseisen) beziehungsweise 12,5 Tonnen bei den Kunststoffdeckeln. Die Deckel sind nur mit Sonderschlüsseln zu öffnen, sodass die Glasfaserleitungen vor unbefugten Zugriffen geschützt sind. Die individuelle Anpassung bei der Installation ist durch eine Höhenverstellung gewährleistet. Diese erlaubt das stufenlose Einstellen für Bautiefen zwischen 480 und 580 mm.

Unterhalb des Grundbauteils wird der Einführungstopf montiert. Dieser verfügt über eine passgenaue Rastverbindung, sodass eine werkzeuglose Installation möglich ist. Bis zu vier Mikropipes können in diesem Einführungstopf gesammelt werden. Passend zu Grundbauteil und Einführungstopf ist das Dichtgehäuse inklusive Deckel und Tülle. Dies ermöglicht die wasser- und gasdichte Installation an den Glasfaser-Übergabepunkten. Das Dichtgehäuse verfügt über die Schutzklasse IP68.

Während der Installationsphase helfen die Pylone von Hauff-Technik, die empfindlichen Glasfaserleitungen zu schützen. Durch die orange Signalfarbe sind die Pylone gut sichtbar und erkennbar. Diese Pylone dienen während der Installation als temporäre, sichere Aufbewahrung für das Glasfaserkabeldepot oder das 2-LINE G-BOX-Kabelsystem. Spezialschrauben verhindern den unbefugten Zugriff und schützen die Datenleitungen.

Mit seinen Eigenschaften erlaubt das 2LINE G-BOX-System von Hauff-Technik einen zügigen Aufbau der Glasfaser Hauseinführung. Spezialwerkzeuge werden nicht benötigt und Kabelüberlängen lassen sich fachmännisch verstauen.

Die Glasfaser Hauseinführung mit Hauff-Technik realisieren

Die Glasfaserkabel werden unterirdisch durch das Fundament des Hauses eingeführt. Als Schnittstelle zwischen Innen- und Außenbereich lässt sich ein Kabelleerrohr verwenden. Zum Produktportfolio von Hauff-Technik gehören ebenfalls unterschiedliche Kabelleerrohre sowie komplette Systeme für die Einführung von Versorgungsleitungen in Häuser. Diese können sowohl im Neubau eingesetzt oder auch nachträglich im Rahmen des Glasfaseranschlusses installiert werden.

Teil der Serie ist außerdem der 2-LINE G-BOX Abschlusspunkt. Mit diesen wird der Glasfaserabschlusspunkt an der Glasfaserleitung im Gebäude oder außerhalb des Hauses umgesetzt. Der Abschlusspunkt nimmt bis zu drei LC Duplex-Kupplungen sowie sechs LC-Pigtails auf und ist für einen Glasfaserabschlusspunkt konzipiert. Kabelüberlängen lassen sich in einer separaten Box bequem ablegen. Dank der durchdachten Faserführung entstehen beim Anschluss keine ungewollten Dämpfungen. Der 2-LINE G-BOX Abschlusspunkt lässt sich auch unterirdisch im Grundbauteil installieren.

Zubehör für die technisch einwandfreie Umsetzung von Glasfaseranschlüssen

Zur Serie 2-LINE G-BOX gehören weiterhin noch Extras, mit denen Glasfaserleitungen professionell verlegt werden. Dazu gehört beispielsweise das Anschluss-Set zur Ablage von Glasfaserleitungen mit Überlänge. Diese Anschluss-Sets schützen zum einen die empfindlichen Lichtwellenleiter vor dem Abknicken und lassen sich bequem aufrollen. Zum anderen sind die Kabel so auch vor der Verschmutzung gesichert. Es gibt diese Anschluss-Sets für unterschiedliche Medienrohre mit Durchmessern von sieben bis zwölf Millimeter.