Menü öffnen
Suchen
Region (at)
Produkte
Unternehmen
Im Fokus
Ansprechpartner
de  en  pl  fr  hr  nl  hu  it sv  sl  cn  es

Köhlbrandhöft Hamburg

Kabelabdichtungen im Nordelbedüker mit HRD-Ringraumdichtungen und Edelstahl-Flanschplatten

Köhlbrandhöft Hamburg
Hamburg
KLÄRWERK NORD
KÖHLBRANDHÖFT HAMBURG

Kabelabdichtung mithilfe von HRD-Ringraumdichtungen und Edelstahl-Flanschplatten

Projektbeschreibung

Die Firma Hamburg Wasser plant bis zum Jahr 2025 den Ausbau neuer, regenerativer Erzeugungsanlagen mit einer Investitionshöhe von 50 Millionen Euro. Im Zuge dessen kam auch ein 10 KV Energiekabel-Trassenausbau zur Ausführung.

Zur Ausführung mussten während Revisonsarbeiten in ca.30 m Tiefe im Düker unterhalb der Nordelbe unmittelbar im Abwasserkanal Kernbohrungen zuverlässig und druckdicht abgedichtet werden. Daher kamen bei diesem Projekt spezielle Kabelabdichtungen von Hauff-Technik zum Einsatz.

Es wurden Sonderflansche an die Kanalwandungen angepasst und verstärkte Ringraumdichtungen montiert, um die Aufgabenstellung von Kabelabdichtungen in einem ca. 760 m langen und bis zu ca.30 m tiefen Abwasserdükers (Betonabwasserrohr Innendurchmesser 1,8 m) zu erfüllen.

Zustand des Dükers

Zustand des Dükers im Abwasserkanal vor der Montage der Edelstahlflanschplatte: schräge Kernbohrungen Ø 250 mm mit Gefälle zur Führung der neuen Energie- und Datenkabel direkt an der Betonröhrenwandung (1,80 m Abwasserkanaldurchmesser). 

Vor dem Einsetzen

Vor dem Einsetzen des Flansches sieht man Austrittstellen der Kabel-Leitungsführungen zum Maschinenraum und zum Steigschacht. 

Edelstahlflanschplatte montieren

Es wurde eine eingemessene, montierte Edelstahlflanschplatte FA 1x250 A4 zur Aufnahme der Ringraumdichtung HRD250 b90 F-A4 direkt im Abwasserkanal montiert. 

Passende geteilte Ringraumdichtung

Montierte Edelstahlflanschplatte FA 200-S45 mit Kabelbelegung zur Aufnahme einer passenden geteilten Ringraumdichtung HRD200 b90 F-A4 vom Düker zum Steigschacht. 

Ringraumdichtung direkt im Abwasserkanal

Anschließend wurde als Dichteinsatz die Ringraumdichtung HRD250 b90 F-A4 direkt im Abwasserkanal angebracht. 

Zustand mit HRD200 b90 F-A4

Zustand mit montiertem Dichteinsatz Ringraumdichtung HRD200 b90 F-A4 im Steigschacht mit Lagefixierung des Dichteinsatz über einen geschraubten Flanschanschluss. 

Projektbeschreibung

Die Firma Hamburg Wasser plant bis zum Jahr 2025 den Ausbau neuer, regenerativer Erzeugungsanlagen mit einer Investitionshöhe von 50 Millionen Euro. Im Zuge dessen kam auch ein 10 KV Energiekabel-Trassenausbau zur Ausführung. Zur Ausführung mussten während Revisonsarbeiten in ca.30 m Tiefe im Düker unterhalb der Nordelbe unmittelbar im Abwasserkanal Kernbohrungen zuverlässig und druckdicht abgedichtet werden. Daher kamen bei diesem Projekt spezielle Kabelabdichtungen von Hauff-Technik zum Einsatz. Es wurden Sonderflansche an die Kanalwandungen angepasst und verstärkte Ringraumdichtungen montiert, um die Aufgabenstellung von Kabelabdichtungen in einem ca. 760 m langen und bis zu ca.30 m tiefen Abwasserdüker (Betonabwasserrohr Innendurchmesser 1,8 m) zu erfüllen. 
LÖSUNGEN VON HAUFF-TECHNIK
Spezifikationen 
druckdichte HRD-Ringraumdichtungen, welche bis bis 5 bar wasserdicht sind, mit zusätzlicher mechanischer Lagefixierung und verstärkter Auführung. Einbau in passende Edelstahl-Sonderflansch-Systeme FA. 
Anforderungen 
geeignete Kabelabdichtungen, welche nach Neuverlegung einer 10 kV-Kabeltrasse an der Kanalinnenwand dauerhaft einem ständigen Staudruck im Abwasserbereich standhalten. 
Eingesetzte Produkte 
HRD200 b90 F-A4 
HRD250 b90 F-A4 
FA 1x200 A4 
FA 1x250 A4